Kristallwelten - Tirol erleben mit Kindern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kristallwelten

SWAROVSKI KRISTALLWELTEN IN WATTENS


Erlebnis:


Kosten:  

 

Kristallwolken, Kletterturm und Wasserspiele

Wie fast jedes Jahr waren wir gestern wieder in den Kristallwelten. Nach so viel PR waren die Erwartungen sehr hoch.

Zum ersten Mal nahmen wir den Shuttle von Innsbruck. Die Kosten von drei Erwachsenen (Mama, Papa und Mathias 15 Jahre alt) Hin- und Retour waren 28,50 Euro – Kinder unter 14 waren Gratis. Mit Öffis wäre der Preis nach Watten für alle 3,70 pro Strecke, aber so war es viel einfacher.

Nach dem obligatorischen Foto vor der Riese, ging es durch die Kristallwelten. Hier hat sich nicht besonders viel verändert, was eine gewisse Enttäuschung hervorbrachte.

Im Gegensatz zum Außenbereich. Hier hat sich doch einiges verändert. Die Kristallwolken beim schwarzen See, das Spieleturm, der Spielplatz sowie die römische Ausgrabung. Letztere eröffnet allerdings erst im August.

Die Spieletürme waren für die Kinder fantastisch – für die Erwachsene eher nicht. Alleine das man Überziehsocken anziehen müsste war für meine Frau die Hölle am Erden. Ein Bereich war schon groß abgesperrt, was für mich nicht unbedingt einem sicheren Eindruck machte, aber wie gesagt die Kinder hatte Spaß.

Draußen war es viel besser. Wasser, klettern und rutschen waren aber eher für kleinere Kinder. Die großen amüsierte sich daher in die Labyrinth. Hier hatte man einen Kaffeeautomat und mehrere Bänke aufstellen können. Die erste Möglichkeit für einen Tasse Kaffee war vor dem Zugangsbereich und damit weit weg vom Spielplatz. Nicht wirklich optimal.

Auch die noch zugesperrte römische Ausgrabung enttäuschte ein wenig. Wir werden daher vermutlich nächstes Jahr nicht hinfahren. Allerding für Erstbesucher absolut ein Besuch wert.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü